Digitalisierung / 3D Scannen

Das Ergebnis des sog. 3D-Scannens ist ein präzises, virtuelles Abbild der realen Geometrie. Der Prozess benötigt wenig Zeit und das Ergebnis liegt in Echtzeit vor. Als Grundlage für einen exakten Digitalisierungsprozess setzt Enso3D auf Hard- und Software von GOM©. Damit erhalten Sie die ideale Basis für alle darauf aufbauende Schritte, wie z.B. die Maß-, Form- und Lageinspektion, die Flächenrückführung oder eine direkte Re-Produktion.

Vorteile gegenüber taktilen Verfahren:

  • Beim 3D Scannen wird das gesamte Bauteil, oder auch nur ein relevanter Teilbereich davon erfasst. Nachträgliche Informationen (z.B. Maße, Geometrien, Volumina etc.) können auch dann noch dem Scan entnommen werden, wenn das Bauteil physisch längst nicht mehr vorliegt.
  • Das Verfahren arbeitet weitestgehend berührungslos, somit werden empfindliche Oberflächen geschont.
  • Der reine Digitalisierungsprozess benötigt i. A. wenig Zeit. Das Bauteil kann sofort im Anschluss nachfolgenden Prozessen zugeführt werden. Für die eigentliche Auswertung wird es nicht mehr benötigt.
  • Die flächenhafte Erfassung / Messung von Geometrien hat i.A. eine höhere Aussagekraft in Bezug auf die Funktion des Bauteils als die Punk- oder Linienförmige.
  • Die Technologie ist mobil einsetzbar. Bauteile können beispielsweise noch auf dem Maschinentisch vermessen werden oder wenn diese montiert sind. 

Maß,- Form- & Lageinspekion - Qualitätssicherung neu definiert

Die präzise Auswertung der Messergebnisse wird durch den Einsatz hochwertiger und aufeinander abgestimmter Messtechnik sichergestellt. Der Funktionsumfang und die Leistungsfähigkeit aktueller Messtechnologien erlaubt völlig neue Sichtweise und Erkenntnisse bei der geometrischen Beurteilung von Bauteilen. Enso3D bietet:

  • Soll-Ist-Vergleiche von Maß, Form und Lage
    Erstellen von konventionellen Messprotokollen, unter Berücksichtigung einzuhaltener Toleranzen.
  • Punkt-, Linien,- und Flächenvergleiche zur Soll-Geometrie
    Insbesondere bei Linien- und Flächenvergleichen zeigt optische Messtechnik ihre Vorzüge. Abweichungen zur Soll-Geometrie werden direkt erkannt und lassen sich quantitativ bewerten.
  • Wirtschaftliche Serienauswertung inklusive Trendanalysen
    Enso3D arbeitet mit „GOM Inspect Professionell“. Einmal parametrierte Inspektionen lassen sich auf weitere Teile der Serie innhalb kürzester Zeit anwenden. Es bleibt lediglich der geringe Digitalisierungsaufwand. Sollte ein Parameter mal aus dem Ruder laufen, wird dies frühzeitig durch, in der Software programmierte Warngrenzen, signalisiert.

Weitere Anwendungsfelder für die Messdatenverarbeitung:

  • Erfassung von Verzügen durch Belastungen oder Schweißprozesse.
  • Verschleißermittlung von in Betrieb gewesenen Bauteilen
  • Retrofit & Reverse Engineering

Eine Übersicht zur technischen Ausstattung von Enso3D finden Sie hier.

 

Erfahren Sie in in diesem PDF-Dokument welche  Inspektionsmöglichkeiten an 3D gescannten Bauteilen, basierend auf dem CAD-Modell, möglich sind. Der Messbericht zeigt:

  • Klassische Maß,- Form,- & Lageinspektion
  • Falschfarbenvergleich
  • Inspektionsschnitt
  • Spaltanalyse
  • Oberflächendefektermittlung
  • Kantenausdehnung

Nutzen Sie unser Kontaktformular um den kostenlosen Download sofort zu starten!

Reverse Engineering

Das Ergebnis eines 3D Scannings wird als punkförmiges STL-Format ausgegeben. Für viele darauf aufbauender Prozesse ist dieses Format allerdings ungeeignet. In vielen Fällen werden Volumenmodelle benötigt um z.B. Modelländerungen vorzunehmen, Fertigungszeichnungen zu erstellen oder CNC-Datensätze zu erstellen. Je nach Anwendung, führt Enso3D sowohl parametrische Regelgeometrien als auch in NURBS-Flächen zurück. Die Datenausgabe kann im allgemeinen STEP-Format oder als native CAD Datei mit Konstruktionshierarchie erfolgen.